Weißstorch in Pleystein
Ankunft des 1. Storches am Montag den 4. März 2024
neue Bilder und Berichte sind immer oben!

5. Juni 2024

Immer gut anzusehen so ein Anflug
Landung
Einer kann es nicht erwarten.

Kurze Verschnaufpause, es gab nicht mal eine Begrüßung.

Start und ...
.... Abflug!
Man sieht es: Da waren's nur noch Drei! - Allerdings mit verbesserten Überlebenschancen.

Einer darf schon üben.

27. Mai 2024

Die Vier sind gesund.
Die Störchin bringt auch Baumaterial mit.
Immer schön, so ein Anflug.
Begrüßung muß sein.
Die Störchin beginnt zu füttern.
Der Storch will weg.
Auf geht's zur Futtersuche.

Die Störchin füttert, was sie im Kropf hat.

Dann heißt es wieder verdauen und wachsen.

19. Mai 2024 Unruhe im Horst

 Es ist nicht der Partner, der das begrüßt wird.
Dann war erst wieder Ruhe.
Es reicht sogar zum Putzen.
Große Aufregung, ein andere Storch ist in der Nähe.
Der greift von oben an, wird aber abgewehrt.
Das ist der Angreifer.
Hier dreht er schon wieder ab. Er wurde erfolgreich abgewehrt.
Hier ist wieder "Friede" im Horst.

12. Mai 2024

Vater Storch ließ mich lange waren, bevor er sich erhob.

 Ein Junges ist noch da!
Da sind es zwei Junge, die man sehen kann.
 Es wird gefüttert, man sieht auf jeden Fall drei Junge.
 Hier sind es Vier, beim genauen Hinsehen.
Man sieht, wie der Storch das Futter aus dem Kropf hervorwürgt und den Jungen vorlegt. Fressen müssen sie selber.
Das große "Ding" vor seinem Schnabel ist wohl eine Maus, die noch etwas zu groß ist für die Jungen. Meist wird grosses Futter nochmal vom Altstorch verschluckt und etwas vorverdaut, damit die Kleinen später Teile heraushacken können.

9. Mai 2024

Die Störchin landet
Kleine Pause - es scheint ein Junges im Nest zu sein.
Jetzt hat der Storch die Aufsicht und muss füttern.
 Nach was er hier guckt ist nicht ganz klar.
Es wird gefüttert und ein Junges ist zu sehen. Ich habe nach dem schlechten Wetter damit gerechnet, dass es Verluste gibt.

6. Mai 2024

Sieht so aus als wäre schon ein Störchlein geschlüpft.
Hier sieht es nach zwei aus.
Hier auch, es könnte aber auch noch ein Ei dabei sein.
Hier sieht man typisch ein Köpfchen. Warten wir also noch ein oder zwei Tage, dann wird klar sein wieviel Jungstörche es wirklich sind.
Das ist wohl ein Freudensprung darüber, dass gestern bei dem heftigen Gewitterschauer mit Hagel alles gut gegangen ist.

15. März 2024. Zehn Tage war der Storch allein, jetzt hat er wieder seine Störchin, vermutlich die vom Vorjahr.

Sie kennen sich also, es gab auch gleich eine Hochzeit.

Friedliche Bilder von den beiden Störchen. Die Arbeit kommt erst, wenn es Junge zu versorgen gibt.

Der Storch ist da.

So wie es aussieht, ein gesunder Vogel.

 Er beschäftigt sich ein wenig mit dem Horst.

 

Es scheint ihm ein wenig langweilig zu sein.


Vormittags bleibt er im Horst und wartet natürlich auf die Störchin, nachmittags ist er meist weg auf Futtersuche.


Hier sind

Für Nutzer mit dem Handy: Ab hier sind nur die sich wiederholenden
Seitendekorstreifen zu sehen!